Einige der technischen Inhalte auf dieser Seite sind nur in englischer Sprache verfügbar.

PPDs in Space

Übersicht

PPDs werden i. d. R. über einen USB-Anschluss an den lokalen PC des Anwenders angeschlossen. Einige ältere Modelle werden jedoch über einen COM-Anschluss verbunden.

PPDs ermöglichen die Datenübertragung zwischen dem Anwendungsrechner und elektronischen Türkomponenten von SALTO. Daten werden vom PC auf PPDs heruntergeladen. Diese werden dann genutzt, um bspw. Türkomponenten zu initialisieren oder Notöffnungen an diesen durchzuführen. Dabei fragt das PPD Daten von den Türkomponenten ab(bspw. Batteriestände). Diese Daten werden an das System zurück übertragen, wenn das PPD wieder mit dem Anwendungsrechner verbunden wird.

Das Dokument tragbare Programmiergeräte von SALTO enthält weitere Informationen über PPDs, sowie deren Konfiguration. Wenden Sie sich an Ihren SALTO Partner oder den technischen Support, um eine Kopie dieses Dokuments anzufragen.

SymbolBeschreibung
PPD
Tragbares Programmiergerät (PPD)
Wird von Admins verwendet, um geänderte Konfiguration an Türkomponenten zu übertragen. Wird von Wartungspersonal verwendet, um den Batteriestand zu prüfen oder Ereignislisten abzufragen

Es ist wichtig, dass Zeit und Datum auf dem SALTO-PC korrekt eingestellt sind, da diese auf die Türkomponenten übertragen werden.

PPD Hauptfunktionen

Die Hauptaufgabe des PPDs besteht darin, Daten vom System auf die physischen Türkomponenten zu übertragen. Dabei handelt es sich bspw. um die Konfiguration der Türkomponenten. Anwender laden die Daten vom PC auf das PPD. Dieses kann danach mit den Türkomponenten verbunden werden. So werden die Daten auf die Türkomponenten übertragen.

PPDs werden verwendet, um:

  • geänderte Konfiguration auf Türkomponenten zu übertragen(Einstellungen, Kalender usw.)
  • händisch die interne Ereignisliste von Türkomponenten abzurufen und auf den Server zu übertragen
  • eine Firmwarediagnose auf den Türkomponenten durchzuführen
  • die Firmware von Türkomponenten zu aktualisieren
  • Notöffnungen an Türkomponenten durchzuführen
  • den Batteriestand von Türkomponenten abzufragen
  • eine allgemeine Diagnose auf Türkomponenten durchzuführen

PPDs werden in den allgemeinen Optionen in Space konfiguriert. Siehe Reiter Geräte für weitere Informationen. Über den Info-Bildschirm PPD können Sie in Space Daten von Zutrittspunkten auf PPDs übertragen. Dies ermöglicht es Ihnen Türkomponenten bspw. zu initialisieren oder zu aktualisieren. Aus dem Info-Bildschirm PPD heraus können Sie auch den Status Ihres PPDs einsehen oder seine Firmware aktualisieren.

PPD-Menüpunkte

PPDs verfügen über mehrere Menüoptionen. Einige davon sind standardmäßig verfügbar. Andere werden erst aktiviert, wenn Sie bestimmte Optionen oder Daten, wie bspw. Zutrittspunkte, auf das PPD herunterladen.1

Die verfügbaren Filter werden in der folgenden Tabelle angezeigt.

EinstellungBeschreibung
Update (Türliste)Wird verwendet, um Türkomponenten über das PPD zu aktualisieren. Damit dieser Menüpunkt angezeigt wird, müssen Sie zuerst aus dem Info-Bildschirm PPD heraus die gewünschten Zutrittspunkte auf das PPD herunterladen.
Firmware DiagnoseWird verwendet, um eine Firmware-Diagnose an elektronischen Türkomponenten durchzuführen.
Update FirmwareWird verwendet, um die Firmware von Türkomponenten.
NotöffnungWird verwendet, um Notöffnungen durchzuführen, bspw. bei leeren Batterien oder Lesefehlern. Damit dieser Menüpunkt angezeigt wird, müssen Sie zuerst im Info-Bildschirm PPD den Haken Notöffnung erlauben setzen und dann Daten auf das PPD laden. In den allgemeinen Optionen können Sie einstellen, dass der Menüpunkt immer sichtbar sein soll. Bei Bedarf können Sie auch festlegen, dass die Notöffnung durch ein Passwort geschützt werden soll. Siehe Notöffnungen durchführen und Registerkarte Geräte für weitere Informationen.
Öffnungen auslesenWird verwendet, um den internen Ereignisspeicher von Türkomponenten auszulesen und an das System zu übertragen.
Tür-InitDient zur Übertragung von Zutrittsdaten auf neue oder bestehende Türkomponente, die an einem anderen Zutrittspunkt angebracht und umbenannt wurden. Damit dieser Menüpunkt angezeigt wird, müssen Sie zuerst im Info-Bildschirm PPD die gewünschten Türen auswählen, dann den Haken bei Tür initialisieren setzen und anschließend die Daten auf das PPD laden. Siehe Türkomponenten initialisieren für weitere Informationen.
DiagnoseWird verwendet, um Daten von Türkomponenten auszulesen, bspw. den Batteriestand oder die Lotnummer.

PPD-Status anzeigen

Wenn Sie PPD mit dem PC verbunden haben, können Sie dessen Status prüfen, indem Sie System > PPD aufrufen.

Status des PPDs anzeigen, durch Aufruf von 'System' > 'PPD'Status des PPDs anzeigen, durch Aufruf von 'System' > 'PPD'

Im Info-Bildschirm PPD werden folgende Informationen angezeigt:

  • Version
  • Seriennummer
  • Produktionsdatum(des PPDs)
  • Batteriestatus
  • Sprache

Ändern der PPD-Sprache

Bei Bedarf können Sie die Anzeige- und Menüsprache des PPDs anpassen.

So können Sie die Sprache des PPDs anpassen:

  1. Verbinden Sie das PPD mit dem PC.

  2. Gehen Sie auf System > PPD. Der Info-Bildschirm PPD wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Sprache ändern. Der Dialog Sprache ändern wird angezeigt.

Dialog 'Sprache ändern'Dialog 'Sprache ändern'

  1. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus.

  2. Klicken Sie auf OK. Der PPD-Fortschrittsbalken zeigt den Fortschritt der Änderung an.

  3. Warten Sie bis die Änderung durchgeführt wurde. Wenn die Änderung durchgeführt wurde, wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Verwendung des PPD-Info-Bildschirms

Im Info-Bildschirm PPD sehen Sie eine Liste der Zutrittspunkte. Diese Liste variiert je nachdem, welche Zeitzone ausgewählt ist. Es ist wichtig zu beachten, dass nur Zutrittspunkte für die ausgewählte Zeitzone angezeigt werden. Um dieses Feld angezeigt zu bekommen, müssen Sie zunächst unter System Allgemeine Optionen, die entsprechende Funktion einschalten. Siehe Mehrere Zeitzonen aktivieren und Zeitzonen für weitere Informationen.

Falls an Zutrittspunkten ein Update erforderlich ist, wird neben diesen ein roter Kringel angezeigt. Sie können Zutrittspunkt-Daten auf das angeschlossene PPD laden, indem Sie die gewünschten Zutrittspunkte markieren und auf Übertragen klicken. Mit diesen Daten auf dem PPD können Sie Aktionen, wie bspw. Updates an Türkomponenten durchführen. Siehe Türkomponenten aktualisieren für weitere Informationen. Für bestimmte Aufgaben, wie bspw. die Initialisierung von Türkomponenten, müssen Sie im Abschnitt Aktionen weitere Einstellungen aktivieren. Siehe Initialisieren und Notöffnungen von Türkomponenten für weitere Informationen.

Die folgende Tabelle beschreibt einige nützliche Einstellungen.

MenüpunktBeschreibung
Checkboxen bei ZutrittspunktenErmöglichen es Ihnen einzelne Zutrittspunkte auszuwählen
Checkbox SpaltenüberschriftErmöglichen es Ihnen alle Zutrittspunkt aus- oder abzuwählen. Um dies zu tun, wählen Sie das Kontrollkästchen in der Spaltenüberschrift aus.
PfeiltastenErlauben es Ihnen Zutrittspunkt in der Liste nach oben oder unten zu bewegen
Button "Als PPD-Anordnung speichern"Ermöglicht Ihnen die Reihenfolge der Zutrittspunkte zu speichern. Dadurch wird festgelegt, in welcher Reihenfolge die Zutrittspunkte auf dem PPD angezeigt werden.

PPD-Firmware aktualisieren

Bei Firmware handelt es sich um Software, die in einem speziellen Speicher von Geräten(ROM) abgelegt wird. Wenn Sie Ihre SALTO-Software aktualisieren, erhalten Sie dabei auch die aktuellste Firmware. Der technische Support von SALTO wird bei Bedarf ggfs. auch bestimmte Firmware-Updates empfehlen.

So können Sie die Firmware eines PPDs aktualisieren:

  1. Verbinden Sie das PPD mit dem PC.

  2. Gehen Sie auf System > PPD. Der Info-Bildschirm PPD wird angezeigt.

Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'PPD Firmware updaten'Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'PPD Firmware updaten'

  1. Klicken Sie auf PPD Firmware updaten. Der Dialog PPD Firmware updaten wird angezeigt und listet alle verfügbaren Firmware-Version auf.

Dialog 'PPD Firmware updaten'Dialog 'PPD Firmware updaten'

  1. Wählen Sie die gewünschte Version aus.

  2. Klicken Sie auf OK. Ein Fortschrittsbalken zeigt den Verlauf des Updates an.

  3. Warten Sie bis das Update durchgeführt wurde. Wenn das Update durchgeführt wurde, wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Firmware-Dateien übertragen

Sie können Firmware-Dateien auf das PPD übertragen, um die Firmware auf Türkomponenten zu aktualisieren.

So können Sie Firmware-Dateien auf das PPD übertragen:

  1. Verbinden Sie das PPD mit dem PC.

  2. Gehen Sie auf System > PPD. Der Info-Bildschirm PPD wird angezeigt.

Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'Firmwarefiles downloaden'Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'Firmwarefiles downloaden'

  1. Klicken Sie Firmwarefiles downloaden. Der Dialog Firmwarefiles downloaden wird angezeigt und listet alle verfügbaren Firmware-Dateien auf.

Dialog 'Firmwarefiles downloaden'Dialog 'Firmwarefiles downloaden'

  1. Wählen Sie die gewünschte Datei aus. Wenn Sie beim Klicken Strg oder Shift gedrückt halten, können Sie mehrere Dateien auswählen.

  2. Klicken Sie auf Senden. Ein Fortschrittsbalken zeigt den Verlauf des Downloads an.

  3. Warten Sie bis der Download durchgeführt wurde. Wenn der Download durchgeführt wurde, wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Sie können nun mit dem PPD die Firmware von Türkomponenten aktualisieren. Dazu müssen Sie auf dem PPD den Menüpunkt Update Firmware auswählen und das PPD mit einer Türkomponente verbinden.1

Türkomponenten initialisieren

Nachdem Sie Türkomponenten montiert haben, müssen Sie diese initialisieren. Dabei wird die Türkomponente programmiert und erhält notwendige Zutrittsdaten, wie bspw. Zeitzonen und Kalender. Nach der Initialisierung müssen Sie das PPD wieder mit Ihrem PC verbinden, um die aktualisierten Daten der Türkomponenten an das System zu übertragen.

So initialisieren Sie Türkomponenten:

  1. Verbinden Sie das PPD mit dem PC.

  2. Gehen Sie auf System > PPD. Der Info-Bildschirm PPD wird angezeigt.

Info-Bildschirm 'PPD'Info-Bildschirm 'PPD'

  1. Falls Sie mehrere Zeitzonen verwenden, müssen Sie darauf achten, dass die korrekte Zeitzone ausgewählt ist.

In diesem Fall werden nur die Zutrittspunkte im Info-Bildschirm PPD aufgelistet, die zur ausgewählten Zeitzone gehören. Das Auswahlfeld Zeitzone wird Ihnen nur angezeigt, wenn Sie in den allgemeinen Optionen die Funktion zur Nutzung mehrerer Zeitzonen aktiviert haben. Siehe Mehrere Zeitzonen aktivieren und Zeitzonen für weitere Informationen.

  1. Setzen Sie den Haken bei den Zutrittspunkten die Sie initialisieren möchten.

Sie können bei Bedarf mehrere Zutrittspunkte auswählen. Sie können Zutrittspunkte auswählen, die unterschiedliche Kalender nutzen, da das PPD mehr als einen Kalender aufnehmen kann(Sie können max. 16 unterschiedliche Kalender gleichzeitig auf das PPD laden). Wenn Sie die Zeitzone im Auswahlfeld ändern, werden vorher ausgewählte Zutrittspunkte abgewählt.

  1. Setzen Sie im Abschnitt Aktionen den Haken bei Tür initialisieren.

Info-Bildschirm 'PPD' - Option 'Tür initialisieren'Info-Bildschirm 'PPD' - Option 'Tür initialisieren'

  1. Klicken Sie auf Übertragen. Ein Fortschrittsbalken zeigt den Verlauf der Übertragung an.

Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'Übertragen'Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'Übertragen'

  1. Warten Sie bis die Übertragung durchgeführt wurde. Wenn die Übertragung abgeschlossen wurde, wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

Sie können nun mit dem PPD die Türkomponenten initialisieren. Dazu müssen Sie auf dem PPD den Menüpunkt Tür-Init auswählen und das PPD mit einer Türkomponente verbinden.1

Wenn Sie eine Türkomponente initialisieren die schon in Verwendung ist, wird dabei der interne Ereignisspeicher der Komponente gelöscht.

Online-Steuerungen IP-Adressen zuweisen

Sie können PPDs so konfigurieren, dass sie bei Bedarf während der Initialisierung IP-Adressen an Online-IP-Türen(CU5000) zuweisen. Die Zuweisung der IP-Adressen erfolgt im Info-Bildschirm der Zutrittspunkte mit Verbindungstyp Online-IP(CU5000). Sie finden die Konfigurationsansicht unter System > SALTO Netzwerk. Im SALTO Netzwerk müssen Sie durch einen Klick die benötigte Online IP (CU5000) öffnen. Um diese Option verwenden zu können, müssen Sie sie zunächst in den Allgemeinen Einstellungen aktivieren. Wechseln Sie dazu zu System > Allgemeine Einstellungen > Geräte und aktivieren Sie dort die Einstellung IP-Adressierung der CU mit PPD ermöglichen. Siehe Registerkarte Geräte für weitere Informationen.

Zimmer und ESDs initialisieren

Der Ablauf zum Initialisieren von Zimmern und ESDs entspricht dem der anderen Türkomponenten. Siehe Türen initialisieren für weitere Informationen und die notwendigen Schritte.

Sie können Zimmer und deren zugehörige ESDs entweder zusammen oder einzeln initialisieren. Es müssen aber alle Zimmer und ESDs die Sie für die Initialisierung auswählen mit dem selben Kalender arbeiten.

Türkomponenten aktualisieren

Sie müssen Offline-Türkomponenten aktualisieren, wenn Sie bestimmte Änderung an deren Konfiguration durchführen. Dies ist bspw. der Fall, wenn Sie Anti-Passback umschalten oder den Öffnungsmodus ändern. Im Info-Bildschirm PPD können Sie prüfen ob Türkomponenten ein Update benötigen. Verbinden Sie dafür ein PPD mit dem PC und gehen Sie auf System > PPD. Neben Zutrittspunkten die aktualisiert werden müssen finden Sie einen roten Update erforderlich-Kringel.

Aktualisieren Sie Offline-Türkomponenten:

  • Mindestens alle 6 Monate, um sicherzugehen, dass Kalender und Uhrzeit noch korrekt eingestellt sind.
  • Nach jedem Batteriewechsel. Wenn eine Türkomponente stromlos ist, verliert diese die Uhrzeit- und Kalendereinstellungen. Diese Einstellungen müssen wiederhergestellt werden.

Verbinden Sie nach Durchführung der Updates Ihr PPD mit dem PC, um die aktualisierten Daten an das System zu übertragen.

So aktualisieren Sie Türkomponenten:

  1. Verbinden Sie das PPD mit dem PC.

  2. Gehen Sie auf System > PPD. Der Info-Bildschirm PPD wird angezeigt.

Info-Bildschirm 'PPD'Info-Bildschirm 'PPD'

  1. Falls Sie mehrere Zeitzonen verwenden, müssen Sie darauf achten, dass die korrekte Zeitzone ausgewählt ist.

In diesem Fall werden nur die Zutrittspunkte im Info-Bildschirm PPD aufgelistet, die zur ausgewählten Zeitzone gehören. Das Auswahlfeld Zeitzone wird Ihnen nur angezeigt, wenn Sie in den allgemeinen Optionen die Funktion zur Nutzung mehrerer Zeitzonen aktiviert haben. Siehe Mehrere Zeitzonen aktivieren und Zeitzonen für weitere Informationen.

  1. Setzen Sie den Haken bei den Zutrittspunkten die Sie aktualisieren möchten.

Sie können bei Bedarf mehrere Zutrittspunkte auswählen. Sie können dabei keine Zutrittspunkte mit unterschiedlichen Kalendern auswählen. Achten Sie bei Mehrfachauswahl darauf einen Arbeitskalender auszuwählen. Wenn Sie die Zeitzone im Auswahlfeld ändern, werden vorher ausgewählte Zutrittspunkte abgewählt.

  1. Klicken Sie auf Übertragen. Ein Fortschrittsbalken zeigt den Verlauf der Übertragung an.

Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'Übertragen'Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'Übertragen'

  1. Warten Sie bis die Übertragung durchgeführt wurde. Wenn die Übertragung abgeschlossen wurde, wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Speichern.

Sie können nun mit dem PPD die Türkomponenten aktualisieren. Dazu müssen Sie auf dem PPD den Menüpunkt Update(Türliste) auswählen und das PPD mit einer Türkomponente verbinden. Sie müssen dabei nicht die passende Türkomponente auswählen. Beim Update erkennt das PPD automatisch die Türkomponente und zeigt die zugehörigen Daten an.1

Sie können festlegen, dass PPDs automatisch bei Aktualisierung einer Türkomponente den internen Ereignisspeicher auslesen. Sie müssen diese Option vor Verwendung in den allgemeinen Optionen aktivieren. Gehen Sie dafür auf System > allgemeine Optionen > Geräte und setzen den Haken bei Automatisches Auslesen von Ereignissen während der Aktualisierung. Siehe Reiter Geräte für weitere Informationen.

Notöffnungen durchführen

Sie können mittels PPD Notöffnungen durchführen, bspw. bei leeren Batterien oder Lesefehlern.

An Online-Türen können Sie Notöffnungen auch ohne PPD durchführen. Weitere Informationen finden Sie unter Buttons in der Online-Überwachung.

So führen Sie eine Notöffnung durch:

  1. Verbinden Sie das PPD mit dem PC.

  2. Gehen Sie auf System > PPD. Der Info-Bildschirm PPD wird angezeigt.

Info-Bildschirm 'PPD'Info-Bildschirm 'PPD'

  1. Falls Sie mehrere Zeitzonen verwenden, müssen Sie darauf achten, dass die korrekte Zeitzone ausgewählt ist. In diesem Fall werden nur die Zutrittspunkte im Info-Bildschirm PPD aufgelistet, die zur ausgewählten Zeitzone gehören. Das Auswahlfeld Zeitzone wird Ihnen nur angezeigt, wenn Sie in den allgemeinen Optionen die Funktion zur Nutzung mehrerer Zeitzonen aktiviert haben. Siehe Mehrere Zeitzonen aktivieren und Zeitzonen für weitere Informationen.

  2. Um die Notöffnung zu verwenden, müssen Sie im Vorfeld nicht die gewünschten Zutrittspunkte auswählen. Nach der Übertragung auf das PPD, können Sie diese an allen Zutrittspunkten Ihrer Anlage verwenden. Sie können jedoch keine Zugangspunkte mit verschiedenen Kalendern auswählen. Mehrfachauswahlen müssen durch denselben Kalender gesteuert werden. Wenn Sie die Zeitzone im Auswahlfeld ändern, werden evtl. vorher ausgewählte Zutrittspunkte abgewählt.

  3. Setzen Sie im Abschnitt Aktionen den Haken bei Notöffnung erlauben.

Diese Einstellung ist ausgegraut, wenn Sie in den allgemeinen Optionen die Standardeinstellung für die Notöffnung aktiviert haben. Siehe Reiter Geräte für weitere Informationen. Andernfalls müssen Sie den Haken vor jeder Verwendung händisch aktivieren.

  1. Geben Sie bei Bedarf im gleichnamigen Feld ein Passwort für die Notöffnung vor. Das Passwort kann nur aus Zahlen bestehen. Wenn Sie ein Passwort vorgeben, wird dieses abgefragt, wenn Sie den Menüpunkt Notöffnung auf dem PPD öffnen. Ansonsten wird dafür kein Passwort benötigt. Das Passwort-Feld wird ausgegraut, wenn Sie in den allgemeinen Optionen ein Standard-Passwort hinterlegt haben. Siehe Reiter Geräte für weitere Informationen. Ihre PPD-Firmware muss Version 01.29 oder höher sein, um diese Option nutzen zu können.

'Notöffnung erlauben' aktivieren und Passwort festlegen'Notöffnung erlauben' aktivieren und Passwort festlegen

  1. Klicken Sie auf Übertragen. Ein Fortschrittsbalken zeigt den Verlauf der Übertragung an.

Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'Übertragen'Info-Bildschirm 'PPD' - Button 'Übertragen'

  1. Warten Sie bis die Übertragung durchgeführt wurde. Wenn die Übertragung abgeschlossen wurde, wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Speichern.

Sie können nun mit dem PPD Notöffnungen durchführen. Dazu müssen Sie auf dem PPD den Menüpunkt Notöffnung auswählen und das PPD mit einer Türkomponente verbinden. Falls Sie im Info-Bildschirm PPD oder im Reiter Geräte ein Passwort vorgegeben haben, müssen Sie dieses im PPD eingeben, bevor die Notöffnung möglich ist.1

Ereignislisten von Offline-Türkomponenten auslesen

Siehe Ereignisliste für weitere Informationen zu Ereignissen. Sie können die Ereignislisten von Offline-Türkomponenten mittels PPD auslesen. 1

Nach dem Auslesen können Sie die Daten in Space übertragen und anzeigen.

So können Sie Ereignisliste in das System übertragen:

  1. Verbinden Sie das PPD mit dem PC.

  2. Gehen Sie auf System > PPD. Der Info-Bildschirm PPD wird angezeigt.

  3. Die Ereignisse werden automatisch vom angeschlossenen PPD an das System übertragen, wenn Sie den Info-Bildschirm PPD aufrufen. Gehen Sie auf Überwachung > Ereignisliste. Die Ereignisliste wird angezeigt und enthält bereits die neu übertragenen Daten.

Ereignis-Übertragung von digitalen Schlüsseln

Wenn die Tür über einen digitalen Schlüssel (z. B. über die JustIN Mobile App) entriegelt wird, kann dieses Ereignis direkt von der Offline-Tür in Echtzeit an die Ereignisliste übertragen werden, ohne dass ein PPD erforderlich ist. Das liegt daran, dass die App die Daten direkt über die Mobilfunk-Verbindung an die Datenbank übermitteln kann.

Um diese Funktion zu unterstützen, müssen die Offline-Türkomponenten die aktuellste Firmware nutzen(siehe PPD-Menü) und die Einstellungen zur Speicherung von Ereignissen müssen an den Zutrittspunkten und in den Personen aktiv sein. Siehe Tür- und Medienoptionen.

Die Echtzeit-Übertragung ist nur für Zutrittsereignisse möglich, nicht für Batteriewarnungen der Offline-Türkomponenten. Ein niedriger Batteriestand wird in der Spalte Batterie angezeigt. Siehe Türstatus für weitere Informationen.


  1. Das Dokument tragbare Programmiergeräte von SALTO enthält weitere Informationen über PPDs, sowie deren Konfiguration. Falls Sie dieses Dokument noch nicht haben, wenden Sie sich an Ihren SALTO Partner oder das Tech-Support-Team, um eine Kopie davon zu erhalten. ↩︎ ↩︎ ↩︎ ↩︎ ↩︎ ↩︎

SALTO SYSTEMS, S. L. verwendet Datenspeicher- und -abrufgeräte von Drittanbietern, um ein sicheres Surfen zu ermöglichen und ein besseres Verständnis darüber zu gewinnen, wie Benutzer mit der Website interagieren, um unsere Dienste zu verbessern. Sie können alle Cookies akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies akzeptieren“ klicken, oder deren Verwendung ablehnen, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies ablehnen“ klicken. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Cookie-Richtlinie