Einige der technischen Inhalte auf dieser Seite sind nur in englischer Sprache verfügbar.

Reiter SHIP in den allgemeinen Optionen von Space

Überblick

Das SALTO Host Interface Protocol (SHIP) ist ein proprietäres Protokoll, mit dem Sie Ihre Zutrittskontrolle in andere Sicherheits- oder Gebäudemanagementsysteme integrieren können. Zum Beispiel CCTV, Feueralarm sowie Zeiterfassungen.

Sie nehmen die SHIP-Einstellungen im Reiter SHIP vor. Sie können in Space für die Anbindung einer Fremdsoftware die Funktionen SHIP-Server oder SHIP-Client aktivieren.

Die Funktion SHIP ist lizenzabhängig. Siehe Space registrieren und lizenzieren für weitere Informationen zu den Lizenz-Optionen oder kontaktieren Sie Ihren SALTO-Vertriebsmitarbeiter.

SHIP aktivieren

Sie müssen Ihre SHIP-Integration mit Ihrem SALTO technischen Support-Kontakt besprechen. Vor der Entwicklung einer SHIP-Anbindung muss eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnet werden.

Wenn Sie Systemadministrator sind, finden Sie im Dokument zu Systemanforderungen und -überlegungen weitere Informationen zur Einrichtung einer SHIP-Integration.

Gehen Sie auf System > Allgemeine Optionen > SHIP um die Registerkarte anzuzeigen.

Reiter 'SHIP'Reiter 'SHIP'

Das Dokument "SALTO-Host Interface Protocol (SHIP) specifications" enthält weitere Informationen zu den erweiterten Parametern. Wenden Sie sich an Ihren SALTO Partner oder den technischen Support, um eine Kopie dieses Dokuments anzufragen.

Beschreibung der Elemente in der Registerkarte SHIP

Abschnitt SALTO SHIP-Server

MenüpunktBeschreibung
Checkbox AktivierenSchaltet den SHIP-Server ein oder aus.
Checkbox Kommunikation zu einem Server limitiertBeschränkt die Kommunikation auf einen Server im Netzwerk. Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, müssen Sie im Feld IP-Adresse die IP-Adresse des Servers eingeben, mit dem Space kommunizieren soll. Das bedeutet, dass Space per SHIP ausschließlich mit diesem Server kommuniziert. Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, können andere Server im Netzwerk Befehle an den Space-Server senden.
Checkbox STP und TCP/IP-PortGibt die grundlegende Kommunikationsschicht für die SHIP-Integration an. In diesem Fall muss ein bestimmter TCP/IP-Port für die Serverkommunikation definiert werden.
Checkbox HTTP(S)Aktiviert eine bestimmte neue Sicherheitsschicht auf der Basis von HTTP(S), über die SHIP-Nachrichten verschlüsselt werden. In diesem Fall ist der für die SHIP-Kommunikation verwendete Port der gleiche wie der Port der Web-Schnittstelle. Siehe auch den Abschnitt Space-Konfiguration überprüfen. Es ist notwendig, die Authentifizierungsmethode für die Kommunikationsschicht zu definieren.
AuthentifizierungOptional können Sie eine Authentifizierungsmethode für HTTP(S)-Anfragen festlegen. Keine: keine Authentifizierungslogik. Basis: Ein einfaches Authentifizierungsschema, das in das HTTP(S)-Protokoll integriert ist. Benutzerdefiniert: basierend auf einem benutzerdefinierten Token, das ein Client zur Verfügung stellt, wenn HTTP(S)-Anfragen gestellt werden. API-Schlüssel sind dabei nur Client und Server bekannt.

Abschnitt SALTO SHIP-Client

MenüpunktBeschreibung
Checkbox AktivierenSchaltet den SHIP-Client ein oder aus.
Feld HOST-Server (SHIP)Ermöglicht die Eingabe des Namens oder der IP-Adresse des PCs, der als Host-Server fungieren soll.
Feld Anzahl der VerbindungenLegt die Anzahl der Serververbindungen fest, die hergestellt werden sollen.
Feld TCP/IP-PortLegt einen TCP/IP-Port für die Serverkommunikation fest.
Feld Timeout (Sek.)Legt den Zeitraum fest, den Space auf eine Antwort vom Server wartet, bevor die Anfrage als Timeout gewertet wird.

Abschnitt Einstellungen

MenüpunktBeschreibung
Kalender für Host-Managed PersonenGibt an, welche Kalendereinstellungen für die vom Host verwalteten Personen gelten. Diese sind in Space nicht sichtbar, weil sie nicht direkt in der SALTO DB definiert sind. Siehe Kalender für weitere Informationen.
EncodingBestimmt die Art der Kodierung, die für die SHIP-Integration verwendet wird. Mögliche Optionen: ISO-8859-1 oder UTF-8

Abschnitt abgelaufene Medien

MenüpunktBeschreibung
Feld Medien, welche x Tage abgelaufen sind, werden automatisch gelöschtLegt die Anzahl der Tage fest, nach der abgelaufene Personenmedien automatisch vom System gelöscht werden. Diese Option greift nur, wenn die Besucher nicht vorher schon händisch aus Space gelöscht wurden. Siehe auch Abschnitt über die Sperrliste für weitere Informationen.

SALTO SYSTEMS, S. L. verwendet Datenspeicher- und -abrufgeräte von Drittanbietern, um ein sicheres Surfen zu ermöglichen und ein besseres Verständnis darüber zu gewinnen, wie Benutzer mit der Website interagieren, um unsere Dienste zu verbessern. Sie können alle Cookies akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies akzeptieren“ klicken, oder deren Verwendung ablehnen, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies ablehnen“ klicken. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Cookie-Richtlinie