Einige der technischen Inhalte auf dieser Seite sind nur in englischer Sprache verfügbar.

Registerkarte PMS in den allgemeinen Optionen in Space

Überblick

Sie können das Property Management System (PMS) über die Registerkarte PMS konfigurieren. Dadurch wird eine Verbindung zwischen Space und einer PMS-Software aufgebaut, die die Zusammenarbeit beider ermöglicht. Diese Systeme werden vor allem in Hotels genutzt. Sie müssen den Space-Dienst neu starten, bevor bestimmte Änderungen im Reiter PMS wirksam werden.

Beachten Sie, dass die Funktion PMS lizenzabhängig ist. Siehe Space registrieren und lizenzieren für weitere Informationen zu den Lizenz-Optionen oder kontaktieren Sie Ihren SALTO-Vertriebsmitarbeiter.

Gehen Sie auf System > Allgemeine Optionen > PMS um die Registerkarte anzuzeigen.

Dies ist ein Bild des Reiters 'PMS'Select 'System' > 'General options' > 'PMS' to view the tab

Beschreibung der Elemente auf der Registerkarte

EinstellungBeschreibung
Kontrollkästchen ProtokolleErlaubt Ihnen PMS Protokolle zu aktivieren, die mit Space verwendet werden können. Derzeit sind drei Protokolle verfügbar: Industry Standard, Oracle Hospitality PMS (FIAS) und FOLS. Wenden Sie sich an Ihren PMS-Administrator, wenn Sie nicht sicher sind welches Protokoll Sie auswählen sollen. Sie können bei Bedarf mehrere Protokolle auswählen. Nach Auswahl eines Protokolls können Sie im Feld Kanal auswählen, über welchen Port die Kommunikation erfolgen soll. Standardmäßig ist RS232 als Kanal ausgewählt, aber Sie werden diese Einstellung im Normalfall auf TCP/IP ändern.
Button ÄndernErlaubt Ihnen, die Kommunikationseinstellungen für den Port zu konfigurieren, den Sie für das Protokoll ausgewählt haben. Beachten Sie, dass Sie zuerst das gewünschte Protokoll auswählen müssen, bevor Sie auf Bearbeiten klicken.
Button ZufügenErlaubt es Ihnen weitere TCP/IP-Verbindungen für das Oracle Hospitality PMS (FIAS) Protokoll hinzuzufügen. Es können bis zu 14 zusätzliche Verbindungen hinzugefügt werden, die auf dieselbe Art konfiguriert werden wie der Standard-Eintrag. Siehe Oracle Hospitality PMS (FIAS) für weitere Informationen.
Button LöschenErmöglicht es Ihnen die zusätzlichen Verbindungen für das Oracle Hospitality PMS (FIAS) Protokoll zu löschen. Die Standard-Einträge Industry Standard, Oracle Hospitality PMS (FIAS) und FOLS können nicht gelöscht werden.
Kontrollkästchen Protokollierung der KommunikationLegt fest, ob die PMS-Kommunikation aufgezeichnet werden soll. Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die aufgezeichneten Daten unter C:\SALTO\ProAccess Space\logs\PMS_LOG als Textdatei abgespeichert. Es wird empfohlen, dass Sie diese Option nur für Diagnose-Zwecke aktivieren. Das liegt daran, dass die Protokolldatei schnell wächst.

Kommunikationseinstellungen festlegen

Sie müssen die Kommunikationseinstellungen für die verwendeten PMS-Protokolle festlegen. Die Einstellungen variieren je nach gewählter Protokoll- und Kanal-Einstellung.

Oracle Hospitality PMS (FIAS)

Für das Oracle Hospitality Protokoll können Sie entweder einen TCP/IP- oder RS232-Port verwenden.

TCP/IP Ports

Die Konfiguration für TCP/IP wird wie folgt vorgenommen:

  1. Gehen Sie auf System > Allgemeine Optionen > PMS.

  2. Setzen Sie den Haken bei Oracle Hospitality PMS(FIAS) im Abschnitt Protokolle.

  3. Klicken Sie auf das Protokoll Oracle Hospitality PMS (FIAS) um es auszuwählen.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten. Der Dialog Parameter der TCP/IP- Schnittstelle wird angezeigt.

Dialog 'TCP/IP Komm.-Parameter''TCP/IP com parameters' dialog box

  1. Geben Sie die Adresse des Servers in das Feld Server ein. In der Regel wird in diesem Feld die IP-Adresse des Oracle Hospitality Servers eingegeben.

  2. Geben Sie im entsprechenden Feld den Port an. Über diesen Port kommuniziert Space mit dem PMS-Server. Die Nummer des Ports muss in Space und der PMS-Software übereinstimmen.

  3. Geben Sie im Feld LA Befehlsfrequenz den Takt(in Sekunden) des LA(Link Alive)-Befehls an, der verschickt wird um zu prüfen ob die Verbindung noch aktiv ist.

  4. Aktivieren Sie bei Bedarf im Abschnitt Aufnahme des Feldes $2 die Einstellung KA Befehl. Wenn Sie diese Einstellung auswählen, wird die UID von Gästemedien bei Kodierung an die PMS-Software übertragen. Standardmäßig wird für den KA-Befehl das Format 7-Byte ROM Code (SALTO Format) ausgewählt. Bei Bedarf können Sie in der Auswahlbox aber auch ein anderes Format festlegen.

  5. Klicken Sie auf OK. Die festgelegten Einstellungen werden im Abschnitt Protokolle, unter Parameter und Erweitert angezeigt.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

RS232 Ports

Die Konfiguration für die serielle RS232-Schnittstelle wird wie folgt vorgenommen:

  1. Gehen Sie auf System > Allgemeine Optionen > PMS.

  2. Setzen Sie den Haken bei Oracle Hospitality PMS(FIAS) im Abschnitt Protokolle.

  3. Klicken Sie auf das Protokoll Oracle Hospitality PMS (FIAS) um es auszuwählen.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten. Der Dialog Parameter der seriellen Schnittstelle wird angezeigt.

Dialog 'Parameter der seriellen Schnittstelle''Serial com parameters ' dialog box

  1. Wählen Sie im Feld Kommunikationsschnittstelle den passenden COM-Port aus.

  2. Legen Sie im Feld Data-Bits den passenden Wert fest. Dieses Feld legt fest, aus wie vielen Daten-Bits ein Daten-Zeichen besteht. Der Standardwert ist 8, aber Sie können diesen bei Bedarf anpassen.

  3. Wählen Sie bei Bedarf im Feld Parity die passende Option aus. Dadurch können Sie Parity-Methode der Fehlererkennung für die Datenübertragung festlegen. Die Standard-Einstellung ist Keine.

  4. Wählen Sie im Feld Baudrate den passenden Wert aus. Dieser Wert legt die Geschwindigkeit der Datenübertragung fest.

  5. Legen Sie im Feld Stopp-Bits den passenden Wert fest. Diese Option legt die Anzahl der Stopp-Bits am Ende jedes Daten-Zeichens fest.

  6. Aktivieren Sie bei Bedarf den KA Befehl im Feld Aufnahme des Feldes $2. Wenn Sie diese Einstellungen wählen, wird bei Zuweisung der Gästemedien die UID an das PMS übertragen. Standardmäßig wird für den KA-Befehl das Format 7-Byte ROM Code (SALTO Format) ausgewählt. Bei Bedarf können Sie in der Auswahlbox aber auch ein anderes Format festlegen.

  7. Klicken Sie auf OK. Die festgelegten Einstellungen werden im Abschnitt Protokolle, unter Parameter und Erweitert angezeigt.

  8. Klicken Sie auf Speichern.

Bei Verwendung von RS232, müssen die gewählten Einstellungen im PMS und in Space übereinstimmen. Die Anzahl an Daten- und Stopp-Bits, die Baudrate und Parity müssen in beiden gleich konfiguriert sein.

Industry Standard Protokoll

Für das Industry Standard Protokoll können Sie entweder einen TCP/IP- oder RS232-Port verwenden.

TCP/IP Ports

Die Konfiguration für TCP/IP wird wie folgt vorgenommen:

  1. Gehen Sie auf System > Allgemeine Optionen > PMS.

  2. Setzen Sie den Haken bei Industry Standard im Abschnitt Protokolle.

  3. Klicken Sie auf das Protokoll Industry Standard um es auszuwählen.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten. Der Dialog Parameter der TCP/IP- Schnittstelle wird angezeigt.

Dialog 'TCP/IP Komm.-Parameter''TCP/IP com parameters' dialog box

  1. Geben Sie im entsprechenden Feld den Port an. Wenn Space und das PMS nicht auf dem selben Computer laufen, muss der Port '5010' oder größer sein. In diesem Fall müssen Sie auf beiden Seiten den selben Port verwenden.

  2. Setzen Sie bei Bedarf den Haken bei Kommunikation zu einem Server limitiert. So können Sie bei Bedarf die Kommunikation auf einen Rechner im Netzwerk beschränken. Das bedeutet, dass das System ausschließlich Anfragen bearbeitet, die von diesem PC kommen. In diesem Fall müssen Sie unter dem Haken Kommunikation zu einem Server limitiert die IP-Adresse dieses PCs eintragen.

  3. Klicken Sie auf OK. Die festgelegten Einstellungen werden im Abschnitt Protokolle, unter Parameter angezeigt.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

RS232 ports

Die Konfiguration für die serielle RS232-Schnittstelle wird wie folgt vorgenommen:

  1. Gehen Sie auf System > Allgemeine Optionen > PMS.

  2. Setzen Sie den Haken bei Industry Standard im Abschnitt Protokolle.

  3. Klicken Sie auf das Protokoll Industry Standard um es auszuwählen.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten. Der Dialog Parameter der seriellen Schnittstelle wird angezeigt.

Dialog 'Parameter der seriellen Schnittstelle''Serial com parameters ' dialog box

  1. Wählen Sie im Feld Kommunikationsschnittstelle den passenden COM-Port aus.

  2. Legen Sie im Feld Data-Bits den passenden Wert fest. Dieses Feld legt fest, aus wie vielen Daten-Bits ein Daten-Zeichen besteht. Der Standardwert ist 8, aber Sie können diesen bei Bedarf anpassen.

  3. Wählen Sie bei Bedarf im Feld Parity die passende Option aus. Dadurch können Sie Parity-Methode der Fehlererkennung für die Datenübertragung festlegen. Die Standard-Einstellung ist Keine.

  4. Wählen Sie im Feld Baudrate den passenden Wert aus. Dieser Wert legt die Geschwindigkeit der Datenübertragung fest.

  5. Legen Sie im Feld Stopp-Bits den passenden Wert fest. Diese Option legt die Anzahl der Stopp-Bits am Ende jedes Daten-Zeichens fest.

  6. Klicken Sie auf OK. Die festgelegten Einstellungen werden im Abschnitt Protokolle, unter Parameter angezeigt.

  7. Klicken Sie auf Speichern.

FOLS-Protokoll

Der einzige Port, der für das FOLS-Protokoll zur Verfügung steht, ist TCP/IP.

Die Konfiguration für FOLS TCP/IP wird wie folgt vorgenommen:

  1. Gehen Sie auf System > Allgemeine Optionen > PMS.

  2. Setzen Sie den Haken bei FOLS im Abschnitt Protokolle.

  3. Klicken Sie auf das Protokoll FOLS um es auszuwählen.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten. Der Dialog zur Festlegung der Parameter der TCP/IP Schnittstelle wird angezeigt.

Dialog 'TCP/IP Komm.-Parameter''TCP/IP com parameters' dialog box

  1. Geben Sie im entsprechenden Feld den Port an. Über diesen Port kommuniziert Space mit dem PMS-Server. Die Nummer des Ports muss in Space und der PMS-Software übereinstimmen.

  2. Fügen(+) Sie eine Verknüpfung zwischen Workstations und den verbundenen Encodern hinzu. Bei Bedarf können Sie diese auch wieder löschen.

  3. Geben Sie im entsprechenden Feld den Namen der Workstation an.

  4. Wählen Sie einen Online-Encoder aus. Sie müssen einen Encoder eingerichtet haben, um diese Einstellung vornehmen zu können.

  5. Klicken Sie auf OK. Die festgelegten Einstellungen werden im Abschnitt Protokolle, unter Parameter angezeigt.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

SALTO SYSTEMS, S. L. verwendet Datenspeicher- und -abrufgeräte von Drittanbietern, um ein sicheres Surfen zu ermöglichen und ein besseres Verständnis darüber zu gewinnen, wie Benutzer mit der Website interagieren, um unsere Dienste zu verbessern. Sie können alle Cookies akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies akzeptieren“ klicken, oder deren Verwendung ablehnen, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies ablehnen“ klicken. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Cookie-Richtlinie