Einige der technischen Inhalte auf dieser Seite sind nur in englischer Sprache verfügbar.

Registerkarte erweitert in den allgemeinen Optionen in Space

Übersicht

Sie können erweiterte Parameter in Space über den Reiter Erweitert aktivieren. Erweiterte Parameter müssen in Situationen wie PMS-Integrationen aktiviert werden, in denen möglicherweise bestimmte Funktionen erforderlich sind, um systemübergreifend zu arbeiten.

Führen Sie folgende Schritte durch, um einen erweiterten Parameter zu aktivieren:

  1. Gehen Sie auf System > allgemeine Optionen > Erweitert.

Reiter 'Erweitert'Reiter 'Erweitert'

Im Reiter Erweitert wird eine Liste mit aktivierten erweiterten Parametern angezeigt. Die erweiterten Parameter werden im Abschnitt Erweiterte Parameter beschrieben.

  1. Klicken Sie auf Parameter zufügen. Der Parameter zufügen-Dialog wird als Liste von Parametern angezeigt.

Dialog 'Parameter zufügen'Dialog 'Parameter zufügen'

  1. Klicken Sie in der Liste doppelt auf den gewünschten Parameter. Wenn im Feld Wert '1' steht, heißt das, dass der Parameter aktiviert ist. Bei Bedarf können Sie den Parameterwert anpassen. Siehe erweiterte Parameter für weitere Informationen.

  2. Klicken Sie auf OK. Der erweiterte Parameter wurde der Liste der aktivierten Parameter hinzugefügt.

Das Feld **Wert ** entspricht einem booleschen Datentyp, der in diesem Fall zwei Werte aufweist, die true = 1 und false = 0 sind. In manchen Fällen wird aber auch ein anderer Wert erwartet, wie bspw. DISCARD_PERSONAL_EVENTS_OLDER_THAN = 7 oder AUTO_LOGOFF_TIMEOUT = 120. Siehe erweiterte Parameter für weitere Informationen zu den erwarteten Werten.

Das Dokument SALTO RW Erweiterte Parameter enthält weitere Informationen zu den erweiterten Parametern. Falls Sie dieses Dokument noch nicht haben, wenden Sie sich an Ihren SALTO Partner oder das Tech-Support-Team, um eine Kopie davon zu erhalten.

Um einen erweiterten Parameter aus der Liste zu entfernen, wählen Sie ihn aus und klicken Sie auf Parameter löschen.

Erweiterte Parameter

Erweiterter ParameterBeschreibung
AUTO_LOGOFF_TIMEOUTLegt die automatische Abmeldezeit fest. Standardmäßig werden Sie nach 120 Sekunden Inaktivität automatisch aus Space ausgeloggt. Sie können diese Zeit aber ändern, indem Sie bei dem Parameter AUTO_LOGOFF_TIMEOUT einen anderen Wert(in Sekunden) dafür angeben.
CHECK_USER_CARDIDAktiviert zusätzliche Systemprüfungen, die ausgeführt werden, wenn mit der Kodierstation neue Medien für Personen kodiert werden. Das System überprüft, ob die Seriennummer der Karte(CSN) der Person gültig ist und mit der CSN auf dem zu kodierenden Medium übereinstimmt. Ist dies nicht der Fall, wird der Kodiervorgang abgebrochen.
CUSVN_DATE_EXTErmöglicht es Ihnen anzugeben, ob Medien, die an Wandlesern präsentiert werden, erneut validiert werden, auch wenn die CU offline ist. Nachdem Sie diesen Parameter aktiviert haben, können Sie in den Info-Fenstern von Türen mit dem Verbindungstyp Online IP(CU4200) und Online IP(CU5000) die Option Erweitertes Ablaufdatum (Offline) einschalten. Siehe Verbindungstypen für weitere Informationen. Es wird danach auch der Abschnitt CUSVN automatische Medienverlängerung(Offlinemode) im Reiter Geräte der allgemeinen Optionen angezeigt. So können Sie die Zeitparameter für die Option anpassen.
DISCARD_PERSONAL_EVENTS_OLDER_THANErlaubt es Ihnen, Systembeschränkungen für die Erhebung von Ereignis-Daten festzulegen. Dies kann aus Gründen der Privatsphäre geschehen. Sie müssen diesen Wert in Tagen festlegen. Es gibt kein Limit für die Anzahl der Tage, die Sie eingeben können. "DISCARD_PERSONAL_EVENTS_OLDER_THAN=7" bedeutet beispielsweise, dass Daten, die älter als sieben Tage sind, nicht von den Zutrittspunkten erfasst und in der Ereignisliste angezeigt werden. Wenn Sie den Wert auf 0 setzen, ist der Parameter nicht aktiviert.
EXIT_LEAVES_OPENAktiviert den Ausgang offen lassen-Modus für Zimmer und Suiten, und fügt den Öffnungsmodus Nach Ausgang offen lassen für Türen in Space hinzu. Siehe Öffnungsmodi und Zeitperioden für weitere Informationen zu Öffnungsmodi.
FAL_MULTIPLEAktiviert zusätzliche Einstellungen für Locker-Bereiche und ermöglicht die Festlegung, ob Personen mit einem Medium Locker in zwei unterschiedlichen Bereichen mit freier Lockerwahl gleichzeitig belegen können. Nachdem dieser Parameter aktiviert wurde, werden in Space im Info-Bildschirm der Bereiche die Optionen Gruppe #1 und Gruppe #2 angezeigt. Sie können diese Einstellung vornehmen, wenn nachdem Sie einen Bereich zum Bereich mit freier Lockerwahl gemacht haben. Siehe Bereiche konfigurieren für weitere Informationen.
FREE_ASSIGNMENT_LOCKERAktiviert die Option freie Lockerwahl, bei der sich Personen einen freien Locker in einem Bereich aussuchen können(im Gegensatz zur festen Zuweisung eines Lockers). Nachdem Sie diesen Parameter aktiviert haben, wird im Info-Bildschirm der Locker die Option Ist freie Lockerwahl eingeblendet. Siehe Bereiche mit freier Lockerwahl für weitere Informationen.
INHIBIT_USER_NAME_CHANGEAktiviert Systembeschränkungen für Personennamen. Wenn Sie diesen Parameter aktivieren, ist es nicht mehr möglich im Info-Bereich einer Person Titel, Vor- oder Nachname zu ändern, wenn dieser Person jemals ein Schlüssel zugewiesen war. Wenn Sie beispielsweise einen Personennamen ändern möchten, müssen Sie die bestehende Person löschen und neu anlegen. So stellen Sie sicher, dass Daten in der Ereignisliste zutreffend sind. Beachten Sie, dass Sie den Namen einer Person nur ändern können, bevor dieser ein Medium zugewiesen wurde.
LIMITED_USER_ACCESSErlaubt Ihnen festzulegen, wie vielen Personen höchstens gleichzeitig Zutrittsrechte zu einer Tür direkt gewährt werden dürfen. Diese Einschränkung gilt jedoch nicht für Personen, die den Zutritt zu der Tür über Personengruppen oder Bereiche erhalten haben, welche die Tür enthalten. Nachdem Sie diesen Parameter aktiviert haben, wird im Info-Bildschirm der Türen die Option Beschränkter Personen Zutritt eingeblendet. Siehe Tür-Einstellungen für weitere Informationen.
MORE_THAN_64K_USERSErlaubt Ihnen festzulegen, ob Personen-, Besucher- und Gästemedien nach dem Löschen auf die Sperrliste gesetzt werden. Nachdem dieser Parameter aktiviert wurde, wird in Space im Info-Bildschirm der Personen die Option Neues Medium nutzt Sperrliste angezeigt. Zusätzlich wird in den allgemeinen Optionen, im Reiter Personen, die Option Maximale Gültigkeit für nicht löschbare Medien hinzugefügt. Siehe Medien löschen für weitere Informationen. Des Weiteren wird im Reiter Besucher derallgemeinen Optionen die Option Besuchermedien werden über die Sperrliste gelöscht angezeigt. Siehe Reiter Besucher für weitere Informationen.
PROX_ANTICLONINGSteuert die Anzeige der Daten von Proximity-Karten. Wenn Sie diesen Parameter aktivieren, werden die Daten der Proximity-Karten mit den ROM-Codes vermischt.
SHOW_EXT_IDSteuert die Anzeige des Feldes Ext ID. Nachdem Sie diesen Parameter aktiviert haben, wird in zahlreichen Info-Bildschirmen in Space das Feld Ext ID angezeigt, bspw. in Türen und Personen. Das Feld Ext ID wird entweder durch einen CSV- oder DB-Sync oder nach dem Speichern eines neu erstellten Objektes gefüllt. Weitere Informationen finden Sie unter Automatische Synchronisation von CSV-Dateien und Automatische Synchronisation von Datenbanktabellen für weitere Informationen.
SHOW_KEY_DETECT_MODEErlaubt es Ihnen zu definieren, ob die Schlüsselerkennung im Pulse-Modus (statt kontinuierlich) für Türkomponenten mit IButton-Lesern durchgeführt wird. Nachdem Sie diesen Parameter aktiviert haben, wird in den Info-Bildschirmen von Türen, Lockern und Zimmern die Option iButton Pulse Mode eingeblendet. Siehe Tür-Einstellungen für weitere Informationen. Diese Option ist nur kompatibel mit PPDs mit Firmware-Version 1.02 oder höher.
SHOW_ROM_CODESteuert die Anzeige von ROM-Codes. Wenn Sie diesen Parameter aktivieren, werden die ROM-Codes der Personen-Medien angezeigt, wenn Sie diese Medien lesen oder die Ereignisliste exportieren.
SVN_TIMEOUTLegt die Zeitspanne(in Millisekunden) für Zeitüberschreitungen fest, wenn bspw. der Wandleser einer CU versucht ein Medium zu aktualisieren. Wenn die CU in die Zeitüberschreitung läuft, bevor Sie eine Antwort von Space erhalten hat, wird die Aktualisierung des Mediums nicht durchgeführt. Standardmäßig sind 2.000 Millisekunden eingestellt. Sie können diesen Wert aber anpassen. Dies kann bspw. hilfreich sein, wenn die Netzwerkkommunikation durch eine geringe Bandbreite ausgebremst wird.

Falls Sie einen erweiterten Parameter benötigen, der nicht im Dialog Parameter zufügen angezeigt wird, sollten Sie den SALTO technischen Support kontaktieren. Die angezeigten Parameter sind mit Ihrer SALTO Produktlizenz verknüpft. Ihre Lizenzierungsoptionen müssen eventuell aktualisiert werden, wenn Sie nicht auf alle erforderlichen Funktionen zugreifen können. Siehe Registrierung und Lizenzierung von Space für weitere Informationen.

SALTO SYSTEMS, S. L. verwendet Datenspeicher- und -abrufgeräte von Drittanbietern, um ein sicheres Surfen zu ermöglichen und ein besseres Verständnis darüber zu gewinnen, wie Benutzer mit der Website interagieren, um unsere Dienste zu verbessern. Sie können alle Cookies akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies akzeptieren“ klicken, oder deren Verwendung ablehnen, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies ablehnen“ klicken. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Cookie-Richtlinie