Einige der technischen Inhalte auf dieser Seite sind nur in englischer Sprache verfügbar.

So richten Sie Spaxx ein

Bevor Sie Spaxx einrichten, sollten Sie zunächst die SALTO Host Interface Protocol(SHIP)-Verbindung in SALTO Space und die JSON-Schnittstelle in eLoxx Relaxx einrichten. Auch wenn Spaxx die SHIP-Verbindung nutzt, ist die volle SHIP-Lizenzoption nicht erforderlich. Die Lizenzoption SPACE-OPT-0039(Funktionalität des Spaxx Connectors) aktiviert keine vollständige SHIP-Konnektivität für andere Anwendungen. SPACE-OPT-0039 aktiviert nur die Verbindung zu den Endpunkten, die für die Space-Relaxx-Synchronisierung verwendet werden.

Einrichtung Space

Einrichtung der SHIP-Verbindung

Die Konfiguration der SHIP-Verbindung erfolgt in Space unter System > allgemeine Optionen > SHIP.

Space - allgemeine OptionenSpace-Menü - allgemeine Optionen

Sie müssen die Option SALTO SHIP Server mit den korrekten Einstellungen konfigurieren.

Space SHIP configurationSpace SHIP configuration screen

Spaxx 2.2.0.0 ermöglicht die Verwendung einer gesicherten SHIP-Verbindung. Sie können entweder Basis (HTTP), gesichert durch Benutzername und Kennwort zur Authentifizierung der Verbindung verwenden oder benutzerdefiniert (HTTPS), unter Verwendung eines Serverzertifikats zur Authentifizierung der Kommunikation nutzen.

Space SHIP-AuthentifizierungSpaxx 2.2.0.0 ermöglicht die Verwendung einer gesicherten SHIP-Verbindung

Für weitere Informationen zur Verwendung von gesicherten Verbindungen wenden Sie sich bitte an Ihr SALTO-Supportteam.

Einrichtung der Personen-Identifikation

Mit Spaxx 2.2.0.0 können Sie Personen bei der Nutzung von Gantner-Lockern auf verschiedene Arten identifizieren. Dafür können Sie entweder die UID oder Daten die in einem bestimmten Speicherbereich des Mediums nutzen.

Medien-UID

Standardmäßig verwendet Spaxx die UID, um Personen zu identifizieren, die ihren RFID-Ausweis am Locker vorzeigen, und sendet die UID dann über die Controller an Relaxx.

Die Einrichtung im Space erfordert keine speziellen Einstellungen.

Während die Einrichtung in Relaxx keine besonderen Einstellungen erfordert, muss der Controller oder GT7 so konfiguriert werden, dass er die UID liest, wie im Abschnitt über Controller beschrieben ist.

Daten im Speicher

Die Personen-Identifikation über Speicherdaten(In-Memory-Code) erfordert einen bestimmten Speicherbereich auf den Medien(nicht das SALTO-Segment), in dem mit eigenen SAM-Keys eine eindeutige dezimale Kennung für jede Person hinterlegt ist.

Bei Zuweisung solcher Medien über Encoder oder durch die automatische Medienzuweisung, lesen die SALTO-Geräte die Kennung aus und verknüpfen Sie in der SALTO-Datenbank mit Personen. Danach überträgt Spaxx die Daten an Relaxx.

Um diese Funktionen nutzen zu können, muss Space in bestimmter Weise konfiguriert werden.

Unter System > allgemeine Optionen > Zutrittspunkte > Key UID type, muss die Option für Gantner Locker ausgewählt werden.

![Medien-UID-Typ für Gantner-Locker](images/key-uid-type.png ""Medien-UID-Typ" für Gantner-Locker")

Unter System > Sam und Issuing-Daten muss ein In-Memory-Code mit den passenden Einstellungen eingerichtet werden, der den Speicherbereich mit der gespeicherten ID auslesen kann.

SAM- und Issuing-Daten'SAM- und Issuing-Daten' in Space

Einrichtung der Zutrittsgruppen in Space

Der Space-Relaxx-Konnektor dient der Synchronisation von Personen-, Gäste- und Besuchergruppen mit Berechtigungen innerhalb des Relaxx-Systems. Deshalb müssen Sie die gleiche Anzahl an Personengruppen(Space) wie Berechtigungsgruppen(Relaxx) erstellen um die korrekte Zuordnung zu gewährleisten und die Erstellung von Personen in Space zu ermöglichen.

Space - PersonengruppenListe der Personengruppen in Space

Dasselbe gilt für den Gäste- und Besuchergruppen. Der Spaxx-Konnektor ermöglicht die Synchronisierung von Gästegruppen für Hotelzimmer und Besuchergruppen, damit sowohl Gäste als auch Besucher Gantner GAT NET.Locks verwenden können.

Relaxx ermöglicht es Personen, Gästen oder Besuchern, nur einer Berechtigungsgruppe anzugehören. Aus diesem Grund sollten Personen im Zutrittsplan nur eine Zutrittsgruppe zugewiesen werden, die einer Gantner-Berechtigungsgruppe zugeordnet ist. Wenn eine Person Zugriff auf mehrere Schließfachgruppen benötigt, müssen Sie eine Autorisierungsgruppe erstellen, die Zugriff auf mehrere Schließfachgruppen ermöglicht.

Space - PersonengruppenSpace - Option Personengruppen für einzelne Personen

Einrichtung eLoxx Relaxx

Um den Space-Relaxx-Konnektor verwenden zu können, benötigen Sie die Enterprise-Version von eLoxx Relaxx, die die Integration der JSON-Schnittstelle ermöglicht. Stellen Sie sicher, dass Sie über die richtige Relaxx-Lizenz verfügen, damit Sie die Systeme verbinden können.

Einrichtung der JSON-Schnittstelle von Relaxx

Die Einrichtung des JSON-Interface erfolgt über den Relaxx-Desktop-Client. Die Konfiguration ist nicht aus der Relaxx-Weboberfläche heraus möglich. Diese ist ausschließlich für die Locker-Verwaltung vorgesehen.

Rufen Sie die allgemeinen Optionen in Relaxx auf und wählen Sie die folgenden JSON-Optionen aus:

  • Zugriffstoken verwenden
  • ASCII-Passwortkodierung verwenden

Relaxx - allgemeine OptionenRelaxx - allgemeine Optionen - JSON-Einstellungen

Einrichtung Relaxx

In Relaxx müssen Sie Locker-Gruppen anlegen, die dann Autorisierungsgruppen zugewiesen werden. Berechtigungsgruppen sind die Elemente, die über Space-Relaxx zugeordnet werden und Personen Zugriff auf die richtigen Locker gewähren.

Auf der Registerkarte Berechtigungen > Berechtigungsgruppen können Sie verschiedene Berechtigungsgruppen erstellen und diesen Locker-Gruppen zuweisen, um Berechtigungen zu gewähren.

Relaxx - BerechtigungsgruppenRelaxx - Berechtigungsgruppen

Um die Zuordnung zu erleichtern, empfehlen wir, die Space-Zutrittsgruppen und die Relaxx-Berechtigungsgruppen gleich zu benennen.

Beispiel für Relaxx-BerechtigungsgruppenBeispiel für Relaxx-Berechtigungsgruppen

Relaxx ermöglicht es Personen nur einer Berechtigungsgruppe anzugehören. Wenn eine Person Zugriff auf mehrere Schließfachgruppen benötigt, müssen Sie eine Autorisierungsgruppe erstellen, die Zugriff auf mehrere Schließfachgruppen ermöglicht.

Einrichtung von Gantner-Controllern

Damit GAT NET.Locks SALTO SVN-Karten lesen können, müssen die Steuerungen oder GT7-Terminals mit bestimmten Einstellungen eingerichtet werden, die es erlauben die UID von nicht kodierten Fremdmedien korrekt auszulesen.

GAT Net-Subcontroller

Geben Sie im Abschnitt Segment-Konfiguration der erweiterten Konfiguration folgende Parameter ein:

  • SubFID=0
  • SegID = NOT_USED
  • SendToHost = Disabled
  • HandleLockerGroupId = 0
  • KeySet = 00000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000

GAT-Configurator - Einrichtung SegmentGAT-Configurator - Einrichtung Segment

GT7 als Maincontroller

Werte des Datenträgers auf dem GT7

Das GT7 kann als Maincontroller verwendet werden. In diesem Fall ist eine bestimmte Konfiguration erforderlich, bevor SALTO-Medien nutzbar sind. Achten Sie darauf, dass das Feld Zertifikat prüfen im verwendeten Datenträgertyp(z. B.: Mifare Classic oder Mifare DESFire) der Anlage nicht markiert ist.

Datenträger - Prüfe ZertifikatDatenträger - Prüfe Zertifikat

Subcontroller-RFID-Einstellung

Damit SALTO-Medien mit Subcontrollern funktionieren, die an ein GT7 angebunden sind, müssen Sie die Einstellungen entsprechend festlegen. Diese Einstellungen können über die G7 Connect Cloud-Schnittstelle oder über das GT7 Webinterface programmiert werden.

Subcontroller - RFID-EinstellungenLegen Sie die Einstellungen fest, damit Locker SALTO RFID-Medien lesen können

Einrichtung Spaxx

Bevor Sie Spaxx einrichten, sollten Sie die SHIP-Verbindung in Space und die JSON-Schnittstelle in Relaxx eingerichtet haben.

Spaxx Login und Standardpasswort

Um auf die Spaxx-Benutzeroberfläche zuzugreifen, müssen Sie einen gültigen Benutzernamen und ein gültiges Kennwort eingeben.

Login-Bildschirm SpaxxLogin-Bildschirm Spaxx

Der Standardbenutzername und das Standardkennwort lauten:

  • Benutzername: admin
  • Passwort: SpaceGat

Ändern Sie diese Einstellungen, nachdem Sie sich zum ersten Mal angemeldet haben.

Stellen Sie sicher, dass der Space Relaxx SyncAgent gestoppt ist, bevor Sie den Spaxx Konnektor einrichten.

Einrichtungsbildschirm

Um mit Spaxx SALTO Space und eLoxx Relaxx zu synchronisieren, gehen Sie auf den Einstellungsbereich und richten Sie die Konfiguration für das Space Host Interface Protocol(SHIP), Relaxx REST API und die Einstellungen für den Spaxx SyncAgent ein.

Einstellungen-Bildschirm SpaxxEinstellungen-Bildschirm Spaxx

Space-Einstellungen

Im Bildschirm Space-Einstellungen in Spaxx müssen Sie die gleichen Werte eingeben wie in der SHIP-Verbindung in Space. Diese geben die IP des SHIP-Hosts und den Port für die Kommunikation an.

SHIP-Einstellungen in Spaxx und SpaceSHIP-Einstellungen in Spaxx und Space

Der Spaxx-Konnektor ermöglicht Ihnen zu überprüfen, ob die Verbindung zum SHIP-Host korrekt aufgebaut wurde. Nachdem Sie die Werte eingegeben und gespeichert haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Verbindung testen, um zu überprüfen, ob die Verbindung korrekt hergestellt wurde, wie unten dargestellt.

Verbindungstest erfolgreichVerbindungstest erfolgreich

Mit Spaxx 2.2.0.0 können Sie Personen bei Nutzung von Gantner-Lockern auf verschiedene Arten identifizieren. Dazu können Sie entweder die UID oder Daten, die in einem bestimmten Speicherbereich des Datenträgers hinterlegt sind, verwenden. Abhängig von der Option, die Sie verwenden möchten, müssen Sie darauf achten, in Space die passenden Einstellungen vorzunehmen.

Typ der Personen-IdentifikationTyp der Personen-Identifikation

Spaxx 2.2.0.0 ermöglicht die Verwendung einer gesicherten SHIP-Verbindung. Sie können entweder Basis (HTTP), gesichert durch Benutzername und Kennwort zur Authentifizierung der Verbindung verwenden oder benutzerdefiniert (HTTPS), unter Verwendung eines Serverzertifikats zur Authentifizierung der Kommunikation nutzen. Je nachdem, welche Option Sie verwenden möchten, müssen Sie darauf achten, in Space die passenden Einstellungen vorzunehmen.

Optionen für die SHIP-VerbindungOptionen für die SHIP-Verbindung

Beheben von Verbindungsproblemen

Die Verbindung kann fehlschlagen, wenn die korrekte Space-Lizenz SPACE-OPT-0039 nicht aktiviert ist. In diesem Fall würde eine Meldung wie diese angezeigt:

Verbindungsfehler aufgrund der LizenzVerbindungsfehler aufgrund einer nicht unterstützten Lizenz

Relaxx-Einstellungen

Im Bereich Relaxx-Einstellungen in Spaxx müssen Sie die gleichen Werte verwenden, die in der Relaxx-Software eingestellt wurden.

Dies um fast die folgenden Angaben:

  • Relaxx-API-Host: IP-Adresse oder Servername, auf dem der eLoxx Relaxx-Dienst installiert ist.
  • Relaxx API Port: 8241 (Relaxx REST-Interface Standard-Port)
  • Relaxx-API-Konto: Relaxx-Benutzer, der die Änderungen durchführen wird. Es wird empfohlen, den Standardbenutzer system(Standardbenutzer mit Verwaltungsrechten) zu verwenden.
  • Relaxx-API-Passwort: Kennwort des Benutzers, der die Änderungen durchführen soll.

Bereich Relaxx-Einstellungen in SpaxxBereich Relaxx-Einstellungen in Spaxx

Relaxx-EinstellungenRelaxx-Einstellungen

Der Spaxx-Konnektor ermöglicht es Ihnen zu überprüfen, ob die Verbindung zum SHIP-Host ordnungsgemäß hergestellt wurde. Nachdem Sie die Werte eingegeben und gespeichert haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Verbindung testen, um zu überprüfen, ob die Verbindung korrekt hergestellt wurde.

Wurde die Verbindung nicht korrekt hergestellt, sollten Sie Benutzername und Passwort für das Relaxx-API-Konto prüfen.

Als Nächstes greifen Sie auf den Ordner ​​C:\Program Files (x86)\GAT\GAT Relaxx\ApplicationLogger.log4net zu und ändern den Pegelwert in "ALL" in der Zeile <root> <level value “/> und in der Zeile logger name =”​​relaxxbasicinterfaceconfiguration”.

Siehe den Screenshot unten für weitere Details:

ApplicationLoggerEinstellungen des ApplicationLogger

Wenn die Verbindung nicht hergestellt werden kann, stellen Sie sicher, dass die SQL-Server-Authentifizierung Anmeldungen über den SQL Server- und Windows-Authentifizierungsmodus zulässt, wie im folgenden Screenshot dargestellt.

Erlauben Sie Anmeldungen über den SQL Server- und Windows-AuthentifizierungsmodusErlauben Sie Anmeldungen über den SQL Server- und Windows-Authentifizierungsmodus

Sync-Einstellungen

Die Sync-Einstellungen ermöglichen es Ihnen Werte im Zusammenhang mit der Synchronisierung von Personen und Zutrittsgruppen zwischen Space und Relaxx festzulegen.

Spaxx Sync-EinstellungenSpaxx Sync-Einstellungen

Manuelle Synchronisierung

Mit dieser Option können Sie eine manuelle und sofortige Synchronisation starten.

  • Klicken Sie auf Manuelle Synchronisation.
  • Die Synchronisierung der Personen und Zutrittsgruppen wird erzwungen.

Spaxx manueller SyncSpaxx manueller Sync

Automatische Bereinigung der Protokolle

Mit dieser Option können die Protokolle der einzelnen Synchronisationen bereinigt werden. Für Protokolle, die älter als die angegebene Anzahl Tage sind, werden die zugehörigen Einträge entfernt.

Je nach Anzahl der Personen und auflaufender Ereignisse in Space, kann die Protokolldatei wachsen und mehr Festplattenspeicher benötigen. Eine regelmäßige Bereinigung hilft den Speicherbedaf zu optimieren.

Spaxx - Logs bereinigenAutomatische Bereinigung der Logs

Sie können Spaxx so konfigurieren, dass die Protokolldateien nach Ablauf einer festgelegten Zahl an Tagen automatisch bereinigt werden.

Sie können die Bereinigung auch erzwingen, indem Sie auf Manuelle Bereinigung klicken. Die neuesten Protokolle werden gemäß der festgelegten Häufigkeit gelöscht.

Spaxx - manuelle BereinigungOption manuelle zur Bereinigung von Protokollen

Aktualisierungsfrequenz der Berechtigungen

Aktualisierungsfrequenz der BerechtigungenAktualisierungsfrequenz der Berechtigungen

Legt die Häufigkeit der Synchronisation von Personen fest. Der Wert wird in Sekunden angegeben.

Kurze Häufigkeiten können bei großen Anlagen mehr Systemressourcen benötigen und das System überlasten, was zu einer Leistungseinbuße führt. In großen Anlagen empfehlen wir einen Wert von 1200 Sekunden.

Aktualisierungsfrequenz für Zutrittsrechte / -gruppen

Legt fest, wie häufig die Erstellung oder Löschung von Zutritts- und Berechtigungsgruppen aktualisiert wird. Wird nur zu Konfigurationszwecken benötigt.

Der Wert wird in Stunden angegeben.

Systemzugriffsrechte-SyncSystemzugriffsrechte-Sync

Deaktivierungszeitraum

Definiert die Dauer, für die Gantner-Berechtigungen deaktiviert werden, bevor sie gelöscht werden: Gilt nur, wenn diese nicht in Space gefunden werden.

DeaktivierungszeitraumDeaktivierungszeitraum von Relaxx

Dies legt den Zeitraum fest, in dem ein gelöschtes Medium aus Space eine in Relaxx aktive Berechtigung beibehält. Das bedeutet, dass eine Person ihren Locker weiterhin nutzen kann, auch wenn ein neues Medium ausgestellt werden muss.

Wenn eine Person bereits einen Locker belegt oder zugewiesen bekommen hat und die Karte verloren geht, bleibt die Deaktivierungsperiode aktiv. Die Berechtigung wird in Space deaktiviert, ist aber in Relaxx weiterhin verfügbar. Der Wert wird in Minuten angegeben.

Wenn in diesem Zeitraum ein neues Medium ausgestellt wird, kann die Person mit diesem auf ihren Locker zugreifen.

Wenn nach diesem Zeitraum ein neues Medium ausgestellt wird, kann die Person mit diesem nicht auf ihren Locker zugreifen. Der Relaxx-Administrator muss den Locker dann entweder per Fernzugriff oder mit einer Masterkarte öffnen.

Persönliche Informationen in Protokollen verbergen

Wenn Sie diese Option aktivieren, werden in den Protokollen, die im Spaxx-Dashboard generiert werden, keine persönlichen Daten angezeigt.

Persönliche Daten verbergenKästchen 'Persönliche Daten verbergen'

Persönliche Daten nicht ausgeblendet

Beispielprotokoll, wenn das Kontrollkästchen aktiviert istBeispielprotokoll, wenn das Kontrollkästchen deaktiviert ist

Persönliche Daten ausgeblendet

Protokollbeispiel, wenn das Kontrollkästchen deaktiviert istProtokollbeispiel bei aktiviertem Kontrollkästchen

Locker-Berechtigungen verteilen

Durch Aktivieren dieser Option haben Gäste mit Kartenkopien Zugriff auf den gleichen Locker(„Familien“-Option). Funktioniert nur mit dynamischen Lockern.

Sobald die Berechtigungen eines Gastes zu einem Locker kopiert werden, wird Spaxx dem Rest der kopierten Gästekarte die gleichen Locker zuweisen.

Locker-Berechtigungen verteilenLocker-Berechtigungen verteilen

SALTO SYSTEMS, S. L. verwendet Datenspeicher- und -abrufgeräte von Drittanbietern, um ein sicheres Surfen zu ermöglichen und ein besseres Verständnis darüber zu gewinnen, wie Benutzer mit der Website interagieren, um unsere Dienste zu verbessern. Sie können alle Cookies akzeptieren, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies akzeptieren“ klicken, oder deren Verwendung ablehnen, indem Sie auf die Schaltfläche „Cookies ablehnen“ klicken. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Cookie-Richtlinie